Lady of the Canyon

Laurel Canyon - Mehr als "nur" Verbindungsstrasse zwischen West Hollywood und Studio City. In den frühen 60er der "Place To Be" für aufstrebende Musiker - Hier fanden sich Crosby, Stills & Nash. Doors-Sänger Jim Morrison und Frank Zappa wohnten fast Tür an Tür. Der europäische Britpop fand in Form der Beatles, Rolling Stones, America oder Led Zeppelin in den Canyon. Wer meint, die Hippiezeit fand ausschliesslich in San Francisco's Haight-Ashbury statt - grosser Irrtum.

Welche Rolle spielte Eric Clapton, Joni Mitchell, Neil Young, der Troubadour Club, das Whiskey a-Go-GO, und legendäre Hyatt Continental Hotel in der damaligen Musikszene?
Das Buch "Laurel Canyon" von Michael Walker gibt einen tiefen Einblick, was wirklich im legendären Tal des Rock 'n' Roll abging - Grossartig auch die Bilder von Henry Diltz, der immer mit seiner Kamera zur rechten Zeit am rechten Ort.


Comments are closed.