Mittlerweile sind bereits wieder vier Jahre verstrichen, als wir das letzte Mail das Vergnügen hatten, die britische Sing- und Songwriter Amy May live zu erleben.

In der gemütlichen und stylischen Atmosphäre des italienischen Restaurants «Nonna» im Westlake Village, Kalifornien trafen wir Amy mit ihrer Gitarre auf ein Wiedersehen. Beinahe drei Stunden konnten wir der Stimme und den sanften Gitarrenklängen während unserem Dinner zuhören.

Nebst ihren Interpretationen von internationaler Hits, darunter den Fleetwood Mac Song «Go Your Own Way» (Album «Rumours», 1977) gab die Sängerin auch ihre eigenen Songs wie «Short Story» oder «Signal» aus ihrem letzten Album «Mystic», (2019) zum besten.

Ebenfalls durften ihre Songs «Real» und  «Open» nicht fehlen. Letzterer erreichte Platz 1 der Female Singer-Songwriter-Charts auf dem Musikentdeckungs- und MTV-Partner Ourstage.com.

Auch der Song «Real» erhielt grosse Anerkennung, nachdem er in der CW-Hit-Dramaserie «One Tree Hill» zu hören war. 

Amy May spielte in den späten 2000er Jahren oft in Santa Monica an der bekannten Flanier- und Einkausfstrasse «The 3rd Promenade Street». Bereits damals fiel die Musikerin durch ihre offene und fröhliche Art auf und begeisterte als Strassenkünstlerin zusammen mit Antonio Jackson oder Seis Cuerdas viele Musikbegeisterte aus nah und fern.

Anlässlich Ihrer Europatournee besucht Amy May im Juni 2019 die Limmatstadt Zürich. Es war ein aussergewöhnliches Konzert, welches man nicht alle Tage erwartet: Mitten  in einer idyllischen Quertiergegend von Zürich spielte die knapp 1.60 m grosse Sing- und Songwriterin unter einem mit Lampion behängtem Baum in einem privaten Garten.