Seis Cuerdas

Die beiden aus Argentinien stammenden Brüder Ezequiel & Martin Etcheverry gehörten zwischen 2001 und 2016 zum festen Bestandteil der musikalischen Darbietungen innerhalb der sog. dritten Strasse (3rd Promenade Street) in Santa Monica. 

Mit ihren Gitarrenklängen - eine wilde aber abgestimmte Mischung aus Flamenco, Rock, Metal und Klassik - steuerte Seis Cuerdas den perfekten Soundtrack zum Shopping, Kaffee trinken, Freunde treffen oder dem gemütlichen Flanieren bei. Es sind die glasklaren, einzelnen Saitenanschläge, sowie die wilden und typischen Rhythmen oder die melodiösen Stücke, welche jeden Fussgänger zu den beiden lockt.

Die Fingerkuppen greifen, streichen und sausen im Eiltempo über das Griffbrett und was zu Beginn langsam, sinnlich, verträumt und gemächlich beginnt, steigert sich bereits nach wenigen Minuten in ein wahres Gitarrenfeuerwerk. Dabei entlockt der kurzhaarige Ezequiel seinem Instrument Töne – und dies von blosser Hand – welche sonst nur, so scheint es, mittels Synthesizer möglich ist. Zeitgleich schrammt die Hand seines Bruders schneller und schneller über die sechs Saiten welche dann abrupt stoppt um den Lead wieder seinem Bruder zu überlassen. Dabei schaffen sie es gekonnt, den aktiven Part jeweils hin und her dem anderen zu überlassen, bevor sie in einem Bruchteile einer Sekunde die einzelne Parts wieder zu einem gemeinsamen Kunstwerk zusammenführen und eine harmonische Melodie entsteht welche den Zuschauer in den Bann der sechs Saiten zieht. 

Es gibt an einem sonnigen, warmen Sonntagnachmittag nichts schöneres, als sich mit einer Pizza-Ecke oder einem frisch gebrühten Café hinzusetzen und mit den Klängen von Seis Cuerdas in seinen ganz persönlichen California Dreaming zu tauchen.


Comments are closed.