Welch kraftvolle Stimme, welch Leidenschaft die damalige 24 jährige US-amerikanische Rock- und Bluessänger Janis Joplin in ihren Auftritt des Monterey Pop-Festivals (16.06.1967) legte.
Durch ihre kraftvolle Stimme und ihr leidenschaftliches Auftreten auf der Bühne wurde die Sängerin bekannt und gilt bis heute als der erste weibliche Rockstar, welche eine Vorreiterin für Frauen in der Musikbranche angesehen wird.

Knapp drei Jahre später kam leider alles anders – die Sängerin verstarb in der Nacht vom 4. Oktober 1970 im damaligen «Landmark Motor Hotels» (heutiger Name: Highland Garden Hotel) an einer Überdosis Heroin.

Video: YouTube by criterioncollection

Am Abend des 4. Oktobers 1970, nach einem Besuch bei Barney’s Beanery (Jim Morrison’s Stammkneipe) am Santa Monica Blvd kehrte die Sing- und Songwriterin Janis Joplin in ihr Appartement des Highland Garden Hotel an der Franklin Ave. in Hollywood zurück.

Am nächsten Morgen wurde die Sängerin tragischen Alter von 27 Jahren tot auf dem Boden neben dem Bett gefunden. Der damalige Gerichtsmediziner, beschrieb der Presse den Alkohol in ihrem Blutkreislauf, die Injektionsspritze, die neben dem Bett gefunden wurde, und eine Packung mit weissem Pulver im Müll. Janis Joplin starb an einer versehentlichen Überdosis Heroin im Zimmer Nr. 105 des Landmark Motor Hotels.

Joplin galt zu dieser Zeit als eine der berühmtesten Musikerinnen der 60er Jahre und galt bei ihren Fans als „Königin des psychedelischen Souls“. Freunde nannten sie einfach „Perle“. Dank ihrer fesselnden Auftritte und ihren legendären Rock’n’Roll-Lebensstils (sie mochte vorab den Bourbon «Southern Comfort») war die Sängerin so etwas wie ein Superstar zu der damaligen Zeit.