U2 - Where the Streets Have No Name

Where The Streets Have No Name

Am äussersten Ecken des Skid Row Bezirkes in Los Angeles befindet sich die Ecke «7th»- und «Main»-Street. Mit dem wohl bekanntesten ehemaligen Liquor Market von ganz L.A. Downtown.

Auf dem Dach des heute noch ansässigen mexikanischen Restaurant «Margarita’s Place» fanden im Frühling (27.03.) 1987 unter erschwerten Bedingungen die Dreharbeiten für den Videoclip «Where The Streets Have No Name» aus dem dritten Album «The Joshua Tree» der irischen Rockband U2 statt.

Innert wenigen Minuten nach Drehbeginn versammelten sich über 1000 Menschen auf der Kreuzung, was den Verkehr stark beeinträchtigte und beinahe zum Erliegen brachte. Gegen Ende des Liedes teilt die Polizei der Crew mit, dass die Aufführung kurz vor dem Abbruch steht, und schliesslich betritt die Polizei das Dach, während die Menge die Polizei ausbuht. Es war ein kühner Plan des Produzenten Michael Hamlyn – und er riskierte beinahe eine Festnahme – dass die Polizei während des Dreh’s einschritt. Er hatte mit der Intervention gehofft, dass während den Aufnahmen das Set durch die Polizei gestürmt würde, um so das Musikvideo zu dramatisieren. Die Polizei gewährte der Band und Crew jedoch immer wieder Drehverlängerungen.
Dennoch; die Darstellung wie die Polizei das Dach betragen und versuchten die Dreharbeiten aus Sicherheitsgründen einzustellen geschahen tatsächlich wie im Clip zu sehen ist.

Dennoch, mit dem Auftritt erreichte die Band eine bis anhin nie dagewesene Aufmerksamkeit und brachten den Verkehrsfluss beinahe zu erliegen.
Der Titel «Where The Streets Have No Name» suggeriert dabei, dass es viele anonyme Strassen und verlassene Gegenden gibt, welche nicht im Mittelpunkt der Gesellschaft stehen, jedoch plötzlich von enormem Interesse sind, weil etwas Aussergewöhnliches geschieht oder passiert.

Fact I:
1989 gewann der Videoclip bei den Grammy Awards den Grammy Award für das beste Performance-Musikvideo. 

Fact II:
Der Clip wurde nicht – wie vielleicht angenommen – spontan gedreht. Es wurde eine offizielle Bewilligung der Behörden eingeholt.

Fact III:
Das Dach des Bottleshops wurde extra für den Videodreh verstärkt. Man wollte sicherstellen, dass das Dach hält, sollt es von einem Fanmob gestürmt werden.
Zusätzlich wurde ein Extra-Stromgenerator installiert, fall’s die Behörden während den Dreharbeiten den Strom abschalten sollten.

Fact IV:
Im Hintergrund des Clips kann man ein Schild für «The Million Dollar Hotel» zu sehen, das umgebaut wurde, man wollte so etwas Interesse zu wecken, falls niemand zu den Dreharbeiten erscheinen sollte.

Fact V:
24 Jahre später entschied sich die in Los Angeles ansässige Rockband Red Hot Chili Peppers ebenfalls ein Videoclip für deren Single «The Adventures of Rain Dance Maggie» (Album: «I’m With You», 2011) mit Einbezug der Öffentlichkeit zu drehen. In Venice Beach auf dem Dach eines Appartementhauses direkt am Ocean Front Walk fand die Band die gewünschte Location und entsprechende Aufmerksamkeit.