Rhiannon (Stevie Nicks)

Sie schrieb x-Songs für die Erfolgsband Fleetwood Mac und ist auch als Einzelkünstlerin sehr erfolgreich. Stevie Nicks - die US-amerikanische Sängerin und Komponistin fesslt mit ihren mystischen Auftritten, ihrer markanten Stimmlage sowie ihren Stücken immer wieder ihre treue Anhängerschaft und zieht die Zuschauer sowie Zuhörer stets in ihren Bann.

Gerade beim Song "Rhiannon" (Album "Fleetwood Mac" aka "das weisse Album", 1976) kann man es besonders gut heraushören. Die typische Stimmelage "a la Nicks". Sie ist extrem vielseitig und ihr Gesang wechselt von sanfweichen Interpretationen zu rauhen (wie Bonnie Tylor) Parts bis hin zu schrillen, hellen Tönen als würde Cindy Lauper himself auf der Bühne stehen.

"She is like a cat in the dark
And then she is to darkness"
                            (From Song "Rhiannon")

Ergänzend  - gerade bei bei Live Konzerten - schaffte es Stevie Nicks mit ihrem Auftritt und ihrer Aura binnen Minuten die Konzertbesucher in ihren Bann zu ziehen. Sie strahlt etwas magisches, geheimnisvolles und mystisches aus, wie sie ganz in schwarz gekleidet mit Zylinderhut auf der Bühne steht, mit ihren behandschuhten Händen das Mikro umfasst und uns die Geschichte von "Rhiannon" erzählt. Zeitgleich strahlt Nicks auch eine unbeschreibliche Weiblichkeit und Sinnlichkeit aus, man ist gefesselt durch diese unterschiedlichen Auren und wird unweigerlich gezwungen den Blick auf dieser Frau zu halten.

Inspiriert für den Song wurde Nicks übrigends an Halloween 1974 beim lesen des Buches "Triad" von Mary Leader. Es handelt von einer Frau, die glaubt, sie sei besessen von einer mystischen Gestalt (Hexe) namens Rhiannon zu sein. Stevie Nicks fiel gefallen am Namen und schrieb ihre Gedanken und Interpretationen nieder - innert 10min. entstand so der gleichnamige Song.

Fact I:
1974 musizierte Stevie Nicks gemeinsam mit ihrem damaligen Freund Lindsey Buckingham. Erst ein Jahr später (1975) schloss sich das Duo Mick Fleetwood's Band "Fleetwood Mac" an. Im selben Jahr erschien im Februar das Album "Fleetwood Mac" mit Nicks "Rhiannon".

Fact II:
Stevie Nicks ist die erste Frau, die zweimal in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen wurde. Einmal mit Fleetwood Mac und ein zweites Mal für ihr künstlerisches Schaffen in ihrer Person.

Fun Fact I:
Stevie Nicks war nicht nur mit Lindsey Buckingham (bis 1976) liiert, sondern auch mit Mick Fleetwood (1977) sowie in den späten 1970er Jahren mit Don Henley (The Eagles) und Joe Walsh (The Eagles).

Fun Fact II:
Stevie Nicks hatte in der dritten und der achten Staffel von "American Horror Story" mehrere Gastauftritte als sie selbst in Gestalt einer singenden Hexe.


Comments are closed.