Live Wire (Mötley Crüe)

Wer hätte vor 40 Jahren darüber nachgedacht wohin die Reise der damals neu zusammengestellte Band namens "Mötley Crüe" hinführt, als Nikki Sixx (Bass) zusammen mit Tommy Lee (Schlagzeug) die Band  zusammen mit Nick Mars (Gitarre) und Vince Neil (Sänger) in Los Angeles gründeten.

"Better turn me loose, better set me free
'Cause I'm hot, I'm young..."
                                                          (From the Song "Live Wire")

Heute, am 16. August 2022 feiert der Song "Live Wire" (Album: Too Fast For Love", 1981) - quasi der Kick off Song der Band - das 40jährige Bestehen der Band.

Mötley Crüe schufen mit Ihren Eskapaden sowie provozierenden Texten und Live Shows ein neues, ausgeprägtes Musikgenre: Den Glam-Metal-Rock. Markantes Markenzeichen dieses Genres war das wilde, neue äusseren der Band. Für Furore sorgten die wild toupierten Haaren, Schminke, Lederoutfit und Netzhemden sowie später die provozierenden, spärlich bekleideten Backgroundsängerinnen auf der Bühne.
Ergänzend kamen die Eskalationen von Alkohol, Stripperinnen und Drogen vor-, während- und nach den Auftritten in den Clubs am Sunset Strip hinzu, welche der Band quasi über Nacht mit dem Titel "Live Wire" den Ruf der wildesten, lautesten und unberechenbarsten Rockband der frühen 80er einbrachte. 

Fun Fact:
Ohne Mötley Crüe, namentlich Nikki Sixx, würde es wohl die Band Guns n' Roses - so wie wir sie heute kennen - nicht geben. Sixx und der Gunner's-Gitarrist Slash gingen bereits zusammen zur High School. Sixx verhalf seinem Freund und dessen Band immer wieder zu öffentlichen Auftritten als Vorband (Supportact) der Crüe's. 


Comments are closed.